loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Dresdner Sinfoniker spielen auf den Dächern der Lenzsiedlung

Ein Hochhauskonzert der Dresdner Sinfoniker wird am Sonnabend (17. Juli) der erste Höhepunkt des Hamburger Kultursommers. In einer Kooperation zwischen Kampnagel und Elbphilharmonie spielen die Dresdner auf den Dächern der Lenzsiedlung und des SV Grün-Weiß Eimsbüttel eine Freiluftmusik, die weithin zu hören sein wird, teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Das Publikum könne das Spektakel von den eigenen umliegenden Balkonen aus erleben oder auf Sitzgelegenheiten, die auf dem Rasen des anliegenden Sportplatzes Tiefenstaaken aufgestellt werden.

Zum Einsatz kommen 16 Alphörner, neun Trompeten, vier Tubas und vier chinesische Dà Gǔ-Trommeln, hieß es weiter. Musiziert werde zeitgleich in rund 40 Metern Höhe auf den Dächern der Lenzsiedlung sowie ebenerdig auf dem Sportplatz Tiefenstaaken, wo die vier Trommeln und weiteres Schlagwerk für das rhythmische Fundament sorgen. Die Kompositionen des Abends wurden im Hinblick auf die großen Entfernungen ausgewählt. Hauptwerk der Aufführung ist ein neues Stück des Münchner Komponisten Markus Lehmann-Horn, das speziell für dieses Projekt geschrieben wurde.

Während des Kultursommers der Kulturbehörde vom 17. Juli bis zum 15. August werde es außerdem täglich Live-Konzerte auf dem Vorplatz der Elbphilharmonie geben. Immer dienstags bis sonntags soll es dort jeweils einstündige Doppelkonzerte um 17 und 20.30 Uhr geben. Das Programm biete eine breite stilistische Vielfalt von Indie Rock über Soul, Jazz, R'n'B, Indie Folk und Reggae bis Klassik. Insgesamt 26 Bands und Ensembles aus Hamburg werden zu erleben sein.

Elbphilharmonie

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH