loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

DEFA-Stiftung vergibt mehrere Preise an Filmschaffende

Die DEFA-Stiftung hat zum 20. Mal Preise an Filmschaffende vergeben. Zu den Preisträgern der mit insgesamt 40.000 Euro dotierten Auszeichnungen zählen nach Angaben von Mittwoch der Regisseur Rainer Simon, die Kostümbildnerin Christiane Dorst und die Filmwerkstatt Chemnitz.

Simon erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis für das filmkünstlerische Lebenswerk 2021. Das hatte die Stiftung bereits im November bekannt gegeben. Simon schuf Filmwerke wie «Jadup und Boel», «Das Luftschiff» oder «Die Frau und der Fremde».

Drost wird für herausragende Leistungen im deutschen Film ausgezeichnet. Der Preis ist ebenfalls mit 10.000 Euro dotiert. Sie zählte in den 1970er und 1980er Jahren zu den beliebtesten Kostümbildnerinnen der DEFA.

Der Förderpreis für junges Kino in Höhe von 5000 Euro geht an die Chemnitzer Filmwerkstatt. Die Produktionen der Nachwuchs-Filmemacherinnen und -Filmemacher seien bereits auf nationalen und internationalen Festivals gelaufen.

Drei Preise über jeweils 5000 Euro erhalten das Filmfest Dresden, das Filmmuseum Potsdam und der Filmemacher und -historiker Günter Jordan.

Die DEFA war eine Filmproduktionsgesellschaft der DDR. Die Stiftung verwaltet das Kinoerbe der DDR und fördert deutsche Filmkunst. Aufgrund der Corona-Pandemie sollen die Preise im kommenden Jahr bei Einzelveranstaltungen vergeben werden.

DEFA-Stiftung Pressemitteilung

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH