DieSachsen.de
User

Berliner Mauer: 2018 mehr als 1,1 Millionen Besucher

03.01.2019 von

Foto: dpa / Ralf Hirschberger

Mehr als 1,1 Millionen Menschen haben im vergangenen Jahr die Gedenkstätte Berliner Mauer besucht. Das sei ein Rekord, hieß es in einer Mitteilung am Donnerstag. Die zentrale Gedenkstätte an der Bernauer Straße gehört zur Stiftung Berliner Mauer, die ihre Arbeit vor zehn Jahren aufnahm. Anlässlich des Jubiläums betonte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU), die Stiftung habe sich mit ihren historischen und authentischen Gedenk- und Lernorten als «äußerst wichtiger Partner bei der Aufarbeitung der SED-Diktatur» etabliert.

Die hohen Besucherzahlen belegen laut Grütters das ungebrochene Interesse an den Themen Diktatur und Widerstand, Demokratie und Unfreiheit. Auch im 30. Jahr des Mauerfalls sei es wichtig, dass gerade junge Menschen sich ein Bild von den Hintergründen und Auswirkungen der Teilung Berlins, Deutschlands und Europas machten. Die Stiftung sei mit ihrer Erinnerungs- und Bildungsarbeit zu einer Institution mit internationaler Ausstrahlung geworden.

Zur Stiftung gehören neben der Erinnerungslandschaft mit Originalteilen der Mauer an der Bernauer Straße die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, die Gedenkstätte Günter Litfin in einem früheren Wachturm und seit November die East Side Gallery.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Ralf Hirschberger

Mehr zum Thema: Museen Geschichte Mauer Deutschland Berlin

Laden...
Laden...
Laden...