DieSachsen.de
User

Wegen versuchten Mordes vor Gericht

22.08.2019 von

Foto: Eingang zum Landgericht in Leipzig. Foto: Hendrik Schmidt/Archivbild

Wegen versuchten Mordes in 39 Fällen muss sich von heute an eine mutmaßliche Brandstifterin vor dem Landgericht Leipzig verantworten. Die Angeklagte soll zweimal Feuer in einem Mietshaus in der Leipziger Eisenbahnstraße gelegt haben, in dem sie auch selbst wohnte. Bei dem ersten Brand am 23. Dezember 2017 hielten sich 18 Menschen in dem Haus auf, beim zweiten Feuer am 26. November 2018 waren es 21. Das Motiv der Frau ist unklar. Nach Angaben eines Gerichtssprechers bestreitet die 31-Jährige die Taten. Das Landgericht hat zwölf Verhandlungstage bis Oktober geplant.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Eingang zum Landgericht in Leipzig. Foto: Hendrik Schmidt/Archivbild

Mehr zum Thema: Prozesse Kriminalität Deutschland Sachsen Leipzig

Laden...
Laden...
Laden...