DieSachsen.de
User

Rund 300 illegale Böller sichergestellt

01.01.2017 von

Kurz vor Silvester hat die Polizei in Sachsen erneut zahlreiche illegale Böller beschlagnahmt. Bei Kontrollen am Bahnhof in Johanngeorgenstadt überprüften Beamte am Freitag mehrere Reisende. Dabei stellten sie bei einem 24-Jährigen Leipziger insgesamt 140 Böller sicher, wie die Bundespolizei am Samstag mitteilte. Bei einem anderen Leipziger stießen sie auf 60 Feuerwerkskörper ohne Prüfzeichen. Eine Frau aus Zwickau brachte von ihrer Einkaufstour in Begleitung dreier Kinder zwei gefährliche Böller aus Tschechien mit. Auf einem Fensterbrett im Bahnhof entdeckten die Beamten noch 60 Böller, die offensichtlich jemand wegen der Polizeikontrollen dort abgelegt hatte.

Am Abend überprüften Bundespolizisten dann noch in Klingenthal die 24, 25 und 35 Jahre alten Insassen eines Autos und fanden 48 Böller. Die Vogtländer stritten ab, dass ihnen diese gehören. Gegen sie werde dennoch - wie auch gegen die anderen Beschuldigten - wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt, hieß es. Außerdem müssten alle die Vernichtung der gefährlichen Böller bezahlen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Friso Gentsch

Mehr zum Thema: Kriminalität Jahreswechsel Silvester Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...