DieSachsen.de
User

Prozess um Unfalltod ägyptischer Studentin: vorletzte Zeugin

07.11.2019 von

Foto: Ein Justiz-Beamter steht in einem Flur des Amtsgericht Cottbus. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Im Prozess um den Unfalltod einer ägyptischen Studentin vor zweieinhalb Jahren ist am Donnerstag eine vorletzte Zeugin gehört worden. Die 21-Jährige konnte sich nach eigener Aussage kaum noch an den Vorfall erinnern. Sie habe einen Knall gehört und dann die Frau auf der Straße liegen sehen. Den Unfall selbst habe sie nicht beobachtet, sagte die Zeugin vor Gericht. In den frühen Morgenstunden des 15. April 2017 hatte ein damals 20-Jähriger die Studentin in der Innenstadt von Cottbus mit dem Auto erfasst. Die Staatsanwaltschaft wirft dem heute 22-Jährigen fahrlässige Tötung vor. Er soll den Unfall verursacht haben, bei dem die 22 Jahre alte Fußgängerin so schwer verletzt wurde, dass sie starb.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Justiz-Beamter steht in einem Flur des Amtsgericht Cottbus. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema: Prozesse Verkehr Ägypten Brandenburg Cottbus

Laden...
Laden...
Laden...