DieSachsen.de
User

Polizei erwischt eingeschleuste Familie zum zweiten Mal

20.08.2020 von

Foto: Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Zweimal innerhalb von vier Tagen hat die Bundespolizei nahe der polnischen Grenze eine eingeschleuste Familie aufgegriffen. Die Beamten stoppten den Mann (48) sowie seine Frau (48) und Tochter (19) aus dem Iran am Mittwochabend bei einer Kontrolle an der Autobahn 4 kurz vor dem Tunnel «Königshainer Berge». Die Familie saß im Auto eines 31 Jahre alten mutmaßlichen Schleusers, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte.

Am vergangenen Samstag waren sie in einem Reisebus aufgegriffen worden und nach Polen abgeschoben worden. Dem 31-Jährigen wird das Einschleusen von Ausländern vorgeworfen. Zudem werde geprüft, ob die Familie diesmal auf dem Luftweg in den Iran abgeschoben werden könne.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Kriminalität Polizei Flüchtlinge Sachsen Görlitz

Laden...
Laden...
Laden...