DieSachsen.de
User

Kontrolle an Autobahn: Fahnder finden 340 000 Zigaretten

27.09.2019 von

Foto: Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Fahnder haben am Freitag auf der Autobahn A4 einen mutmaßlichen Zigarettenschmuggler aus dem Verkehr gezogen. Wie die Bundespolizei mitteilte, kontrollierten die Beamten an der Anschlussstelle Görlitz einen Kleintransporter mit belgischem Nummernschild und dessen Fahrer. Dabei entdeckten sie im Laderaum unter Decken und Folien insgesamt 340 000 Zigaretten. Der Steuerschaden hätte den Angaben zufolge rund 67 000 Euro betragen.

Zudem fanden die Bundespolizisten bei dem 34-jährigen Fahrer einen gefälschten polnischen Ausweis und einen gefälschten polnischen Führerschein. Gegen den Mann wird nun wegen Urkundenfälschung sowie durch den Zoll wegen des Verstoßes gegen die Abgabenordnung ermittelt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Mehr zum Thema: Kriminalität Sachsen Görlitz

Laden...
Laden...
Laden...