DieSachsen.de
User

Heftige Ausschreitungen bei Demo gegen Hausräumung

04.09.2020 von

Foto: Demonstranten blockieren bei dem Protest gegen die Räumung des besetzten Hauses eine Straße. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

In Leipzig ist es bei einer spontanen Demo gegen die Räumung eines besetzten Hauses am Freitagabend zu heftigen Ausschreitungen gekommen. Augenzeugenberichten zufolge wurden dabei Polizisten aus einer Gruppe von etwa 100 vermummten Personen heraus mit Pflastersteinen und Böllern beworfen. Teils wurden auch Mülltonnen angezündet, mehrere Straßenbahnen wurden durch Barrikaden auf den Gleisen zum Halten gezwungen. Die Polizei setzte Tränengas ein.

Bereits am Donnerstag war es in der Stadt zu heftigen Ausschreitungen gekommen, bei denen mehrere Polizisten verletzt wurden. Hintergrund ist die Räumung eines besetzten Hauses im Leipziger Osten.

Über das gesamte Wochenende droht in Leipzig im Zuge der Hausräumung weitere Unruhe. Verschiedene Gruppen haben bis zum Sonntag im linksalternativen Stadtteil Connewitz zu Veranstaltungen zum Thema Gentrifizierung, Häuserkampf, Vernetzung, Befreiung von Kapitalismus und Kapital aufgerufen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Demonstranten blockieren bei dem Protest gegen die Räumung des besetzten Hauses eine Straße. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema: Kriminalität Demonstrationen Sachsen Deutschland Leipzig

Laden...
Laden...
Laden...