loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Bundespolizei nimmt 76 geschleuste Flüchtlinge in Gewahrsam

«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild
«Polizei» steht auf der Uniform eines Polizisten. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Beamte der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf haben am Wochenende 50 irakische, 17 syrische und 9 jemenitische Flüchtlinge in Gewahrsam genommen. Zudem wurden drei mutmaßliche Schleuser vorübergehend festgenommen, von denen einer in Untersuchungshaft kam, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Der Großteil der Flüchtlinge stellte diesen Angaben nach einen Asylantrag.

Zunächst stellten die Bundespolizisten am Freitag in einem Görlitzer Gewerbegebiet zwei Pkw fest, in denen insgesamt acht Iraker saßen. Gegen einen 26-jährigen Ukrainer erließ ein Richter Haftbefehl. Im weiteren Verlauf des Tages wurden in der Ortschaft Jänkendorf weitere 17 Iraker von der Bundespolizei aufgegriffen.

Am Samstag wurden dann zunächst ebenfalls in Görlitz ein Mann, zwei Frauen und zwei Kinder entdeckt, die auch aus dem Irak stammen. Ein 43 Jahre alter Ukrainer wurde in diesem Zusammenhang wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen nach Polen abgeschoben.

Zudem wurden am Samstag unter anderen auch nach Bürgerhinweisen und mit der Unterstützung der Landespolizei 15 Syrer, neun Jemeniten und acht Iraker in Gewahrsam genommen. Am Sonntag wurden weitere zwölf irakische und zwei syrische Geschleuste aufgegriffen.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH