loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Dein eigener Blog auf DieSachsen.de

In Sachsen gibt es viele Blogger und es gibt immer mehr junge, aber auch ältere Menschen, die mit dem Gedanken spielen einen eigenen Blog zu betreiben. Wenn man einen Blog betreiben möchte sollten ein paar Fragen im Vorfeld geklärt sein.

Neben den Themen, über die die Bloggerin oder der Blogger schreiben will, muss auch geklärt sein, welche Technologie bzw. Plattform verwendet werden soll. Weiterhin sollten sich die zukünftigen Blogger überlegen, ob sie einen eigenen Blog aufziehen wollen, was viel Zeit und auch Geld kosten kann, oder ob sie eine bestehende Plattform benutzen wollen, auf der sich schon andere Blogger tummeln und über die man auf einen Schlag über 17.000 Facebook-Abonnenten erreichen kann.

Viele Blogger machen sich berechtigter Weise auch Gedanken darüber, wie sie am besten eine eigene Marke aufbauen – auch um ihren Blog besser vermarkten zu können. Die Vermarktung von Blogs ist wichtig, denn nicht wenige haben den Traum irgendwann von ihrer Tätigkeit als Bloggerin oder Blogger zu leben.

Das Team von DieSachsen.de hat eine Lösung entwickelt, die all die oben genannten Probleme lösen kann.

  • Kostenlose Plattform
  • Sofortige Reichweite ohne Zusatzkosten
  • Der Autorenname / die Marke bleibt erhalten
  • 70 Prozent Beteiligung an den Werbeeinnahmen*

Und so einfach geht es:

  • Hier Registrieren
  • Aktivierungslink bestätigen (Achtung: Aktivierungsmail könnte im Spam landen)
  • Profil vervollständigen
  • Ersten Artikel schreiben
    • Artikel „Speichern“ – Nicht veröffentlicht. Nur Du kannst ihn sehen.
    • Artikel „Veröffentlichen“ – Wird nach Freigabe veröffentlicht.
      Spätere Redaktionsrechte zur Selbstfreigabe möglich.

Gibt es bereits einen bestehenden Blog? Dann kann dieser ganz einfach per RSS-Feed in die Blogzentrale eingetragen werden. Die Blogzentrale zeigt Teaser aller eingetragenen Blogs.

* DieSachsen.de befindet sich im stetigen Aufbau und vermarktet die Plattform. Die Marke DieSachsen.de wird bei sächsischen Unternehmern immer bekannter. Eine Beteiligung an den Werbeeinnahmen im Umfeld der Blogs kann nur bei entsprechenden Einnahmen erfolgen. Hier streben wir eine Verteilung von 70 zu 30 Prozent zu Gunsten der Bloggerinnen und Blogger an. Werden bezahlte Beiträge durch Blogger veröffentlicht, dann müssen diese als „Anzeige“ oder „Sponsored Post“ gekennzeichnet werden. Wir fänden es sehr fair, wenn in diesen Fällen 30 Prozent der Einnahmen an DieSachsen.de abgeführt werden. Denn wir handeln nach dem Prinzip „Geben und Nehmen“.