DieSachsen.de
User

Zahl der Grippe-Erkrankungen in Sachsen weiter erhöht

19.01.2019 von

Foto: dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Im Zuge der diesjährigen Grippesaison sind bis Mitte Januar weitere Menschen erkrankt. Laut dem aktuellen Wochenbericht der Landesuntersuchungsanstalt wurden zwischen Oktober 2018 und dem Ende der zweiten Januarwoche 526 Influenza-Fälle gemeldet, die meisten aus Ostsachsen sowie Leipzig und Dresden. Nur die wenigsten (6 Prozent) waren geimpft und fast jeder fünfte musste im Krankenhaus behandelt werden.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Dresden waren dabei vor allem Erwachsene zwischen 20 und 64 Jahren betroffen und zu einem Drittel Kinder bis neun Jahre. Bereits Mitte November 2018 war ein erkrankter 75-Jähriger im Landkreis Zwickau gestorben.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Karl-Josef Hildenbrand

Mehr zum Thema: Gesundheit Krankheiten Grippe Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...