DieSachsen.de
User

Start für Sonnenschutz-Projekt an deutschen Grundschulen

16.06.2020 von

Foto: Schülerinnen und Schüler einer Dresdner Grundschule tragen beim Start eines bundesweiten Sonnenschutzprojektes T-Shirts mit der Aufschrift "Sonnenschutzexperte". Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mit einem bundesweiten Projekt sollen Grundschüler spielerisch an den Schutz vor Sonne und Hautkrebs herangeführt werden. Als erste Schule deutschlandweit wurde am Dienstag die 61. Grundschule in Dresden als «Sonnenchecker-Schule» ausgezeichnet. In den vergangenen Wochen machten die Jungen und Mädchen für das Projekt «Clever in Sonne und Schatten» verschiedene Experimente zum Thema Sonnenschutz - beobachteten etwa über mehrere Tage hinweg einen Apfel oder studierten einen Rap ein. «Das zeigt, dass nicht nur Lesen, Schreiben und Rechnen zu den Kompetenzen von Grundschülern gehören, sondern auch wichtige Dinge des Alltages», sagte Kultusminister Christian Piwarz (CDU).

Entwickelt wurde das Sonnenschutz-Projekt vom Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen unter anderen in Kooperation mit der Deutschen Krebshilfe. Das speziell neu entwickelte Programm für Grundschulen baut auf einem Kita-Projekt auf, für das in den vergangenen beiden Jahren mehr als 3000 Projekt-Pakte deutschlandweit verschickt wurden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Schülerinnen und Schüler einer Dresdner Grundschule tragen beim Start eines bundesweiten Sonnenschutzprojektes T-Shirts mit der Aufschrift "Sonnenschutzexperte". Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema: Gesundheit Schulen Krebs Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...