loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Sachsens Gesundheitswirtschaft hat sich 2021 erholt

Die sächsische Gesundheitswirtschaft hat sich im vergangenen Jahr erholt. Die Bruttowertschöpfung stieg gegenüber 2020 um gut 600 Millionen Euro auf mehr als 13 Milliarden Euro, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte. Unter Ausschaltung von Preiseinflüssen ergab sich demnach ein Plus von 3,5 Prozent. In Sachsen war die Gesundheitsbranche damit auch etwas krisenfester als die Gesamtwirtschaft, die einen Anstieg der Bruttowertschöpfung in Höhe von 2,6 Prozent verzeichnete.

Das gilt auch für die Entwicklung der Beschäftigtenzahlen: Während diese in der Gesamtwirtschaft mit 0,1 Prozent leicht rückläufig waren, stieg die Zahl der Erwerbstätigen in der Gesundheitswirtschaft um 2,5 Prozent auf rund 285.000.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten