DieSachsen.de
User

Löwennachwuchs erkundet Außenbereich im Zoo: Ohne Besucher

25.03.2020 von

Foto: Drei Löwenjungtiere auf der Außenanlage im Leipziger Zoo. Foto: Zoo Leipzig/dpa/Archivbild

Die Löwenbabys im Leipziger Zoo erkunden seit einigen Tagen den Außenbereich ihres Geheges - wegen der Corona-Krise ganz ohne Besucher. Frühlingswetter und Sonne wirkten sich gut auf die Entwicklung der drei Jungtiere aus, teilte der Zoo am Mittwoch mit.

Nachdem die Löwenmutter der Tiere vor etwa zwei Wochen überraschend zwei der insgesamt fünf Löwenbabys getötet hatte, kümmert sich nun Vater Majo um den verbliebenen Kater und seine beiden Schwestern. «Er hat diese Rolle gut angenommen und ist ein wirklich guter und liebevoller Vater», sagte Jens Hirmer vom Zoo. Die jungen Löwen vertrauten Majo und schliefen dicht bei ihm.

Löwenmutter Kigali sei in unmittelbarer Nachbarschaft zum Gehege ihrer Jungen. Nach Angaben des Zoos sehe und rieche sie den Nachwuchs und wirke zunehmend entspannter. Wenn die Jungtiere größer, schwerer und geschickter seien, solle darauf hingearbeitet werden, das Rudel zu vereinen, so der Zoo. Die Fünflinge, zwei Kater und drei Katzen, waren am 25. und 26. Dezember zur Welt gekommen.

Wegen der Corona-Krise ist der Leipziger Zoo seit einer Woche für Besucher geschlossen. «Es fühlt sich sehr surreal und gespenstisch an, durch den Zoo zu gehen und keinen einzigen Besucher zu sehen», teilte Zoodirektor Jörg Junhold mit.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Drei Löwenjungtiere auf der Außenanlage im Leipziger Zoo. Foto: Zoo Leipzig/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Corona FlattenTheCurve COVIDー19 Krankheiten Gesundheit Tiere Covid-19 Corona Zoo Sachsen Leipzig

Laden...
Laden...
Laden...