DieSachsen.de
User

Tschüss Willem-Alexander: Thüringer Programm beendet

08.02.2017 von

Das niederländische Königspaar hat seinen Besuch in Thüringen beendet. Zum Abschluss war das Paar am Mittwochnachmittag am Jenaer Leibniz-Institut für Photonische Technologien. Im Beisein von König Willem-Alexander und seiner Frau Máxima wurde ein Memorandum für eine engere Zusammenarbeit in der Wissenschaft unterzeichnet. So wollen die Universitäten Jena und Delft einen binationalen Masterstudiengang für Optomechatronik einrichten.

Bisher unterhält Thüringens größte Hochschule den Angaben zufolge bereits eine Kooperation mit der Universität Groningen. Studenten aus Holland gibt es in Jena aber nur wenige. «Internationalisierung ist keine Wahlmöglichkeit, sondern vielmehr eine Verpflichtung», betonte Universitätspräsident Walter Rosenthal laut Mitteilung.

Das Königspaar war am Dienstagnachmittag auf der Wartburg angekommen. Auf dem Programm am Mittwoch standen unter anderem ein Rundgang in der Altstadt von Erfurt, das ehemalige NS-Konzentrationslager Buchenwald und das Goethe- und Schiller-Archiv in Weimar. Am Abend wurden beide zu einem Wirtschaftsdinner in Leipzig erwartet. Der Besuch in Mitteldeutschland dauert bis Freitag. Weitere Stationen sind Wittenberg, Dessau-Roßlau und Oranienbaum in Sachsen-Anhalt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Jens Kalaene

Mehr zum Thema: Leute Monarchie Niederlande Sachsen Thüringen

Laden...
Laden...
Laden...