DieSachsen.de
User

Störche kehren wegen milden Winters früher zurück

14.02.2020 von

Foto: Ein Storch steht in seinem Nest. Foto: Bernd Wüstneck/zb/dpa/Archivbild

Wegen des milden Winters sind die ersten Störche bereits nach Sachsen zurückgekehrt. Das sei vier Wochen früher als üblich, teilte die Arbeitsgemeinschaft Sachsenstorch am Freitag in Leipzig mit. Bislang seien vier Paare, so in Syhra und Thräna (Landkreis Leipzig), gesichtet worden. Ein weiteres Paar habe sich in Löbnitz in Nordsachsen sowie im Raum Torgau niedergelassen. Bereits im Vorjahr waren die Vögel vier Wochen früher als üblich aus ihren Winterquartieren nach Sachsen zurückgekehrt.

Das vergangene Jahr sei trotz der Trockenheit ein ausgesprochen gutes Storchenjahr gewesen, so die Arbeitsgemeinschaft. 292 Paare mit 580 Jungvögeln seien gezählt worden. Wegen der vielerorts vertrockneten Vegetation und des wenig bewachsenen Bodens hätten es die Störche leichter gehabt, an Mäuse oder Heuschrecken zu kommen. 2018 gab es bei der gleichen Anzahl der Paare 537 mal Nachwuchs.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Storch steht in seinem Nest. Foto: Bernd Wüstneck/zb/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Tiere Störche Sachsen Leipzig

Laden...
Laden...
Laden...