DieSachsen.de
User

Landesamt: Wolf reißt in Dresden-Weißig sieben Schafe

01.07.2020 von

Foto: Ein Wolf läuft durch sein Gehege. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Im Dresdner Stadtteil Weißig sind auf einer Koppel sieben Schafe gerissen worden. Das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie geht davon aus, dass ein Wolf der Verursacher war. Zuerst hatte das Onlineportal Tag24 über den Fall berichtet. Bereits am Montag wurde in Ullersdorf (Landkreis Bautzen) ein Schaf getötet. Nach Angaben von Behördensprecherin Karin Bernhardt war in beiden Fällen kein Mindestschutz für die Tiere gegeben: «Der Wolf hat dann leichte Beute.»

Bis zum 28. Juni wurden den Behörden in Sachsen in diesem Jahr 77 Schadensfälle im Zusammenhang mit Nutztieren gemeldet. In 37 Fällen gelten Wölfe als Verursacher. Meist sind Schafe betroffen, aber auch Damwild in Gattern oder Rinder. Insgesamt 121 Nutztiere wurden getötet und verletzt oder werden vermisst. Im vergangenen Jahr wies die Schadensbilanz 194 Fälle auf, für 135 wird der Wolf verantwortlich gemacht. 547 Nutztiere wurden zum Opfer.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Wolf läuft durch sein Gehege. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Tiere Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...