loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Spielbanken betreiben virtuelles Automatenspiel im Internet

Frank Schwarz, Geschäftsführer der Sächsischen Spielbanken GmbH & Co. KG, steht in einer Spielbank. / Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Frank Schwarz, Geschäftsführer der Sächsischen Spielbanken GmbH & Co. KG, steht in einer Spielbank. / Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Sachsen mischt als erster staatlicher Anbieter beim virtuellen Automatenspiel im Internet mit. Auf der Plattform www.Die-Spielbank.de fänden die Kundinnen und Kunden 339 verschiedene Spiele, teilte die staatliche Spielbanken GmbH am Dienstag mit. Das Unternehmen nutzt mit dem neuen Angebot die Möglichkeiten, die der Glücksspielstaatsvertrag seit 2021 bietet. Die-Spielbank.de sei einer von 22 in Deutschland lizenzierten Anbietern auf dem milliardenschweren Markt.

2022 habe der Spieleinsatz beim legalen virtuellen Automatenspiel in Deutschland bei 9,3 Milliarden Euro gelegen, sagte der Geschäftsführer der Spielbanken, Frank Schwarz. Davon peile das Unternehmen einen Anteil von fünf Prozent an. Der angestrebte Gewinn für das staatliche Angebot bewegt sich im zweistelligen Millionenbereich

«Der Glücksspielmarkt verändert sich in den Spielformen», sagte Schwarz. Mit dem virtuellen Automatenspiel folge man dem Kundeninteresse. Das Online-Angebot wird von der Spielbanken GmbH zusätzlich zu den drei terrestrischen Spielbanken in Leipzig, Dresden und Chemnitz betrieben.

Der Chef der Online-Sektion, Kurt Böhm, sagte, jedes der angebotenen Spiele sei von der deutschen Glücksspielaufsicht akribisch geprüft worden. Für die Spielerinnen und Spieler gebe es verschiedene Mechanismen, um sie vor übertriebenem Spiel zu schützen. Bis Ende des Jahres hoffe Die-Spielbank.de auf etwa 10.000 bis 20.000 registrierte Spieler.

Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten