DieSachsen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

User

Expertin beklagt wachsende Lücken im Netz von Pilzberatern

12.08.2017 von

Vor Beginn der Pilzsaison fehlen zunehmend professionelle Berater, die Sammler bei Zweifelsfällen helfen. «Leider ist das Netz von Pilzberatern sehr weitmaschig geworden beziehungsweise werden Pilzberatungsstellen von den meisten Gemeinden in Deutschland nicht mehr vorgehalten», sagte Bettina Plenert vom Erfurter Giftinformationszentrum der Deutschen Presse-Agentur. «Letzteres liegt auch an der fehlenden staatlichen Unterstützung.» Eine positive Ausnahme sei Mecklenburg-Vorpommern. Solche Experten könnten durch Begutachtung der Pilzfunde Vergiftungen verhindern.

Das Erfurter Zentrum ist eine gemeinsame Einrichtung der Länder Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Roland Holschneider

Mehr zum Thema: Freizeit Umwelt Pilze Thüringen

Burg Mildenstein verkauft 0-Euro-Scheine

20.08.2017

Die Burg Mildenstein verkauft neuerdings ein besonderes Andenken. Seit dieser Woche können Besucher der Burg in Leisnig im Landkreis Mittelsachsenechte Euroscheine im Nennwert von null Euro erwerben. Damit ist das frühere Schloss hoch über dem Fluss Mulde nach der Burg Kriebst ..

Leipzig lockt Touristen an: Drei-Millionen-Marke angepeilt

18.08.2017

Leipzig hat im ersten Halbjahr 2017 erneut einen Tourismusrekord aufgestellt. Mit fast 800 000 Ankünften (plus 6,4 Prozent) und rund 1,45 Millionen Übernachtungen (plus 4,4 Prozent) übertrafen die Besucherzahlen die bisherigen Spitzenwerte aus den ersten sechs Monaten des verg ..

Mein LogIn
Anmelden mit Facebook
oder
Passwort vergessen?