DieSachsen.de
User

Zweiter Platz für Dresdner Einrichtung bei «Kita des Jahres»

16.06.2020 von

Foto: «KiTa»-Graffiti. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Einer der vier zweiten Preise im Wettbewerb «Kita des Jahres 2020» geht nach Dresden. Die Kita Rehefelder Straße im Stadtteil Pieschen wird mit 10 000 Euro ausgezeichnet, wie Bundesfamilienministerium und Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) am Dienstag in Berlin bekanntgaben. Die Erzieher sehen sich als «Möglichmachende» und «Schatzsuchende», die gemeinsam mit den Kindern die Welt entdecken, lobte die Jury. Die Mädchen und Jungen könnten ihren Bedürfnissen und Interessen nachgehen, wobei gelte: so wenig Regeln wie möglich, so viele wie nötig. Wichtige Themen würden in «Quasselrunden» besprochen. In der Einrichtung eines freien Trägers betreuen 21 Mitarbeiter 125 Kinder.

«Wir sehen gerade jetzt, wie wichtig gute Kitas sind», sagte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) laut Mitteilung. In den Kitas würden die ersten Kapitel der Erfolgsgeschichte Deutschlands geschrieben. «Die Arbeit, die dort überall im Land geleistet wird, ist niemals eine Selbstverständlichkeit.»

Der mit insgesamt 130 000 Euro dotierte Deutsche Kita-Preis wurde 2018 erstmals vergeben. Damit werden die Qualität in der frühkindlichen Bildung gefördert und das Engagement der Menschen dafür gewürdigt. In diesem Jahr gab es den Angaben zufolge 1529 Bewerbungen. Die mit je 25 000 Euro dotierten ersten Preise für die «Kita des Jahres» und «Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres» gingen an die Pinguin Kindertagesstätte in Aurich (Niedersachsen) und die Initiative «Aus der Gereuth für die Gereuth» in Bamberg (Bayern).

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: «KiTa»-Graffiti. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Kindergärten Auszeichnungen Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...