DieSachsen.de
User

Dresden fördert Ober- und Berufsschüler-Auslandsaustausch

29.03.2017 von

Mit einem eigenen Austauschprogramm will die Stadt Dresden künftig interkulturelle Begegnungen von Ober- und Berufsschülern im Ausland unterstützen. Gemeinsame Besuche und Projekte mit Jugendlichen vor allem aus den Partnerstädten sollen nach Rathausangaben vom Mittwoch Verständnis aufbauen helfen sowie Toleranz und Weltoffenheit fördern. «Es ist an der Zeit, dass auch Jugendliche anderer Schularten von Auslandserfahrungen profitieren können», sagte Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP). Bisher organisierten vor allem Gymnasien Auslandsaufenthalte und Schüleraustausche.

Im Haushalt stehen 2017 und 2018 je 200 000 Euro für die anteilige Übernahme von Reise-, Aufenthalts- und Sachkosten bereit. Bewerben können sich Schulen und deren Fördervereine, wobei der Austausch ein konkretes Thema vorgeben muss, mit dem sich die Schülergruppen aus Dresden und der Partnerstadt beschäftigen. Dresden hat insgesamt 13 davon in Europa, Afrika, Nordamerika und Asien - von Coventry in Großbritannien bis Hangzhou in China.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Sebastian Kahnert

Mehr zum Thema: Bildung Kommunen Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...