DieSachsen.de
User

Rückkehrerbörsen in den Landkreisen mit großem Zuspruch

15.01.2017 von

Mehrere sächsische Landkreise haben in den letzten Wochen des Jahres mit Jobbörsen und Pendleraktionen um Rückkehrer geworben. «Es gab eine gute Resonanz bei Firmen und Besuchern, Rückkehrerbörsen etablieren sich Stück für Stück», sagte ein Sprecher der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit auf Anfrage. Unternehmen werben bereits seit längerem mit konkreten Jobangeboten um Fachkräfte, die in andere Bundesländer abgewandert sind. Damit soll dem Fachkräftemangel und den Folgen des demografischen Wandels in vielen Regionen begegnet werden.

So fällt die Bilanz in Nordsachsen mit Rückkehrerbörsen in Oschatz, Torgau, Eilenburg, Delitzsch positiv aus. Je Börse hätten sich am 27. Dezember zwischen 10 und 15 Firmen mit konkreten Angeboten vorgestellt, rund 320 Besucher nutzen die Info-Angebote - etwa 100 mehr als zur ersten Auflage im Jahr zuvor. Zur dritten Ausgabe von «Wiederda» in Bautzen trafen mehr als 60 Unternehmen auf rund 600 Besucher. «Ein Erfolg», sagte eine Sprecher des Landratsamtes.

Auch das Erzgebirge warb zwischen Weihnachten und Neujahr - wenn viele Menschen in ihrer alten Heimat zu Besuch sind - um abgewanderte Fachkräfte. Neben Annaberg-Buchholz wurde der «Pendleraktionstag» zum ersten Mal auch in Aue veranstaltet. Mit mehr als 1100 Besuchern insgesamt kamen so viele wie noch nie, sagte Jan Kamerl von der Wirtschaftsförderung Erzgebirge. Beteiligten sich vor fünf Jahren noch zehn Unternehmen, waren es nun mehr als 60. «Das zeigt die zunehmende Sensibilisierung der einheimischen Wirtschaft.» Den Angaben zufolge wurden 65 potenzielle Rückkehrer mit einem konkreten Jobangebot versorgt. «Wie viele Arbeitsverträge letztendlich unterschrieben werden, können wir aber nicht sagen», so Kamerl.

Laut Regionaldirektion starten die beiden Job Cafés der Arbeitsagentur in Annaberg-Buchholz zudem mit einem erweiterten Angebot in das neue Jahr. Die Einrichtungen richten sich vor allem an Stellenwechsler und Pendler und bieten rund 2500 freie Jobs quer durch alle Branchen an. Das Job Café könne man ohne Termin aufsuchen, hieß es - und sich in «lockerer Atmosphäre» nach Angeboten umschauen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Hendrik Schmidt

Mehr zum Thema: Arbeitsmarkt Kommunen Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...