DieSachsen.de
User

DGB fordert Übernahme der Tarifeinigung für Beamte

20.02.2017 von

Nach der Tarifeinigung im öffentlichen Dienst der Länder hat der DGB Sachsen eine «zeit- und wirkungsgleiche» Übernahme des Ergebnisses für die Beamten im Freistaat gefordert. «Bei den Verhandlungen um eine verfassungsgemäße Besoldung in Sachsen hat Finanzminister Georg Umland (CDU) zugesagt, dass die Tarifergebnisse in Zukunft ohne Abstriche auf die Beamtinnen und Beamten übertragen werden», sagte der stellvertretende Landesvorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Markus Schlimbach, am Montag in Dresden. Dieses Versprechen müsse nun eingehalten werden.

Gewerkschaften und Länder hatten sich am Freitagabend in Potsdam auf insgesamt 4,35 Prozent mehr Lohn innerhalb von zwei Jahren für die rund eine Million Angestellten geeinigt.

«Wie diese Verbesserung auf die Beamtinnen und Beamten übertragen werden, wollen wir mit dem Finanzminister besprechen», sagte Schlimbach und forderte Unland auf, Gespräche mit den Gewerkschaften aufzunehmen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Sebastian Kahnert

Mehr zum Thema: Tarife Beamte Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...