loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

8700 freie Lehrstellen in Sachsen vor den Sommerferien

Eine Lehrerin schreibt in einer Schule an die Tafel. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
Eine Lehrerin schreibt in einer Schule an die Tafel. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Kurz vor Beginn der Sommerferien sind in Sachsen noch 8700 Lehrstellen unbesetzt. Auf der anderen Seite gibt es noch 7300 Jugendliche ohne einen Ausbildungsplatz, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Freitag in Chemnitz mitteilte. Sie sollten sich jetzt melden, um suchende Betriebe und Jugendliche zusammenzubringen, hieß es. Seit Beginn des Ausbildungsjahres im Oktober 2020 wurden den Arbeitsagenturen in Sachsen rund 17 700 Ausbildungsstellen gemeldet und damit etwa so viele wie im Jahr zuvor. Davon konnten bisher mehr als 9000 besetzt werden.

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen setzten die Betriebe weiter auf duale Ausbildung, sagte der Chef der Regionaldirektion, Klaus-Peter Hansen, zur Halbjahresbilanz auf dem Ausbildungsmarkt. «Die Sommermonate bieten durch Praktika oder Ferienarbeit zudem die Chance, dass sich Betriebe und Jugendliche kennenlernen können.»

Gut stehen die Chancen für Berufe wie Einzelhandelskaufmann oder -frau, Verkäuferin, im Bereich Lagerlogistik oder Büromanagement - hier gibt es die meisten freien Stellen. Für angehende Fleischerei-Fachverkäufer sind noch mehr als 130 freie Lehrstellen gelistet - es gibt weniger als zehn Bewerber. Rein rechnerisch stünden in diesem Beruf jedem unversorgten Bewerber 27 freie Lehrstellen gegenüber. Bei Werkzeugmechanikern sind es den Angaben zufolge 17 freie Lehrstellen pro unversorgten Bewerber, beim Beton- und Stahlbetonbauer zwölf. Oft ist es nicht leicht, Betriebe und angehende Azubis zusammenzubringen, weil die Vorstellungen etwa über Wunschberuf oder Ort der Ausbildung auseinandergehen.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Tags:
  • Teilen: