DieSachsen.de
User

Steinmeier ruft zu Einsatz für Demokratie auf

13.02.2020 von

Foto: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spricht auf einer Gedenkveranstaltung im Kulturpalast. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat beim Gedenken an die Bombardierung Dresdens vor 75 Jahren zur Verteidigung der Demokratie aufgerufen. Gefahren wie Menschenverachtung, Antisemitismus und Rassenwahn seien bis heute nicht gebannt, sagte er am Donnerstag bei einer Gedenkfeier im Dresdner Kulturpalast. Es reiche nicht, wenn Demokraten erschauerten und sich angewidert abwendeten. «Wer wider besseres Wissen historische Fakten verfälscht, dem müssen wir als Demokratinnen und Demokraten die Stirn bieten, dem müssen wir laut und entschieden widersprechen.»

Zugleich warnte er vor einer von Aufrechnung von Schuld. Viel zu oft und viel zu lange sei die Geschichte der Luftangriffe auf Dresden ideologisch und politisch vereinnahmt worden. Bei den Angriffen am 13. Februar 1945 und in den Tagen danach waren bis zu 25 000 Menschen ums Leben gekommen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spricht auf einer Gedenkveranstaltung im Kulturpalast. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema: Geschichte 13. Februar Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...