DieSachsen.de

Steinmeier ruft zu Einsatz für Demokratie auf

13.02.2020

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat beim Gedenken an die Bombardierung Dresdens vor 75 Jahren zur Verteidigung der Demokratie aufgerufen. Gefahren wie Menschenverachtung, Antisemitismus und Rassenwahn seien bis heute nicht gebannt, sagte er am Donnerstag bei einer Gede ..

Kriegsgedenken in Dresden: Kretschmer mahnt zu Verantwortung

13.02.2020

Mit einer Kranzniederlegung für die Opfer der alliierten Luftangriffe auf Dresden hat am Donnerstag das Gedenken an die Zerstörung der Stadt vor 75 Jahren begonnen. Rund 200 Menschen versammelten sich dazu auf dem Heidefriedhof im Norden der Landeshauptstadt, unter ihnen Landt ..

Ex-FDP-Innenminister Baum fürchtet Nationalismus

13.02.2020

Der aus Dresden stammende Ex-Bundesinnenminister und FDP-Politiker Gerhart Baum ist besorgt über nationalistische Tendenzen in seiner Heimatstadt. «Dieses Völkische, dieses arrogant Nationalistische, diese Ausgrenzung Anderer, das macht mir wirklich Angst», sagte er zum 75. Ja ..

Laden...

Dresden-Gedenken soll Zeichen gegen Rechtspopulismus setzen

11.02.2020

Die Stadt Dresden will beim Gedenken an die Zerstörung der Stadt vor 75 Jahren ein Zeichen gegen wachsenden Nationalismus und Rechtspopulismus setzen. Diese stellten die «Errungenschaften einer demokratischen Erinnerungskultur in Frage und bereiten so den Boden für neue Konfli ..

Bombardierung Dresdens: Historiker warnt vor Relativierung

11.02.2020

Der Militärhistoriker Jens Wehner hat davor gewarnt, die Luftangriffe auf Dresden im Februar 1945 mit bis zu 25 000 Todesopfern für eine Umdeutung des Zweiten Weltkrieges zu missbrauchen und deutsche Schuld zu relativieren. Die Bombardierung sei «kein singuläres Ereignis» im K ..

Kriegsgedenken: OB Hilbert ruft zur Teilnahme auf

10.02.2020

Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) hat die Dresdner dazu aufgerufen, sich am 13. Februar in die geplante Menschenkette einzureihen und an den Veranstaltungen rund um das Gedenken an die Zerstörung der Stadt vor 75 Jahren teilzunehmen. «Frieden ist nicht selbstverstä ..

Müller-Steinhagen: Dresden-Gedenken auch für Weltoffenheit

09.02.2020

Die traditionelle Menschenkette zum Jahrestag der Zerstörung Dresdens am 13. Februar soll ihrem Veranstalter zufolge über das Erinnern an die Opfer hinausgehen. «Ich sehe in ihr ein starkes Zeichen gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit, für Weltoffenheit, Toleranz und ein ..

Polizei will beim Dresden-Gedenken auf Kommunikation setzen

07.02.2020

Die Polizei will beim Gedenken an die Zerstörung Dresdens mögliche Konfrontationen zwischen Demonstranten durch Kommunikation schon im Ansatz unterbinden. «Durch ihre ständige Gesprächsbereitschaft wollen die sächsischen Beamten Konflikten vorbeugen und dadurch letztlich deesk ..

«Rolling Angels» in Dresden: Kunstprojekt zum 13. Februar

05.02.2020

Im Zuge eines Kunstprojekts zum 75. Jahrestag der Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg rollen bis zum 16. Februar auffällige Betonskulpturen durch die Stadt. Die 17 von der dänischen Künstlerin Marit Benthe Norheim geschaffenen «Rolling Angels» werden immer wieder ihren St ..

Aktionsbündnis 13. Februar will Neonazi-Aufmarsch verhindern

04.02.2020

Mit einer Aktionswoche rund um den 13. Februar wollen mehrere Initiativen um das Bündnis «Dresden Nazifrei» gegen Rechtsextremismus sowie einen geplanten Neonazi-Aufmarsch protestieren. 75 Jahre nach Ende der Nazi-Herrschaft müsse ein ganz besonderes Zeichen gesetzt werden, sa ..

Bundespräsident hält Rede zum 13. Februar im Kulturpalast

07.01.2020

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) hält zum 75. Jahrestag der Zerstörung Dresdens am 13. Februar im Kulturpalast der Landeshauptstadt eine Gedenkrede. Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) lädt nach Angaben der Stadt für den Nachmittag zu einer Gedenkveranstaltung ei ..

Protest gegen Neonazi-Aufmarsch in Dresden

15.02.2019

Mehrere Hundert Menschen haben sich am Freitagnachmittag in der Dresdner Innenstadt gegen einen von Neonazis geplanten Aufmarsch formiert. Sie sammelten sich an mehreren Stellen. Die Rechtsextremen hatten für den Abend wie jedes Jahr einen sogenannten Trauermarsch in Erinnerun ..

Protest gegen Neonazi-Aufmarsch in Dresden geplant

15.02.2019

In Dresden will sich heute Widerstand gegen einen von Neonazis geplanten Aufmarsch formieren. Die Rechtsextremen haben wie jedes Jahr einen sogenannten Trauermarsch in Erinnerung an die Zerstörung der Elbestadt durch alliierte Bomber im Februar 1945 angemeldet. Das Bündnis «Dr ..

Dierks wirbt für gesellschaftlichen Zusammenhalt

13.02.2019

Am Jahrestag der Zerstörung Dresdens hat CDU- Generalsekretär Alexander Dierks für gesellschaftlichen Zusammenhalt auch über den 13. Februar hinaus geworben. Wenn sich an diesem Tag wieder Tausende Menschen die Hände reichten und eine Menschenkette bildeten, dann sei das nicht ..

Dresdner gedenken der Zerstörung ihrer Stadt am 13. Februar

13.02.2019

Mit Mahnwachen, Menschenkette und Friedensgebeten gedenken Dresdner heute unter dem Motto «Geteilte Geschichte - gemeinsame Zukunft» der Zerstörung ihrer Stadt im Zweiten Weltkrieg. Am Morgen des 13. Februar gibt es ein dezentrales Gedenken auf verschiedenen Friedhöfen der Sta ..

Kretschmer: Menschenkette als Zeichen der starken Mitte

12.02.2019

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer sieht in der geplanten Menschenkette am 13. Februar in Dresden ein Zeichen der starken gesellschaftlichen Mitte. «Durch das beherzte Vorgehen der Stadtgesellschaft mit dem Oberbürgermeister an der Spitze ist es gelungen, die Instru ..

Menschenkette und Demonstrationen rund um den 13. Februar

08.02.2019

Zum Gedenken rund um den 13. Februar sind in Dresden derzeit mehr als 20 Demonstrationen, Mahnwachen und Versammlungen angemeldet. Dazu gehört auch eine Menschenkette am Abend des 13. Februar, zu der nach Angaben der Stadt rund 11 000 Menschen erwartet werden, die sich als Zei ..

13. Februar in Dresden: 21 Veranstaltungen angemeldet

14.01.2019

Mit einer Menschenkette wollen Dresdener Bürger auch in diesem Februar an den Jahrestag der Zerstörung ihrer Stadt durch alliierte Bomber im Zweiten Weltkrieg erinnern. Nach eigenen Angaben rechnet die Stadtverwaltung mit rund 11 000 Teilnehmern, die sich am Abend des 13. Febr ..

Rangeleien bei Protesten gegen AfD-Gedenkveranstaltung

13.02.2018

Bei Protesten gegen eine AfD-Gedenkveranstaltung zum 13. Februar haben sich am Dienstagabend linke Gegendemonstranten in Dresden Rangeleien mit der Polizei geliefert. Die Beamten schritten ein, als sich mehrere Dutzend Protestierer der AfD-Veranstaltung auf dem Altmarkt im Sta ..

Zwiespältiges Gedenken am Jahrestag der Zerstörung Dresdens

13.02.2018

Tausende Dresdner haben am 73. Jahrestag der Zerstörung ihrer Stadt im Zweiten Weltkrieg mit einer Menschenkette ein Zeichen für Frieden und Versöhnung gesetzt. Hand in Hand verbanden sie über zwei Brücken hinweg am Dienstagabend beide Teile der Elbestadt. Neben Oberbürgermeis ..

Dresden gedenkt der Bombenopfer des Zweiten Weltkriegs

13.02.2018

Mit dezentralen Feiern ist in Dresden der Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg und der bis zu 25 000 Bomben-Toten gedacht worden. Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) und Landtagspräsident Matthias Rößler legten am Dienstagvormittag an einer Gedenkstätte für die Opfer der ..

Menschenkette zum Tag der Zerstörung Dresdens

13.02.2018

Mit einer kilometerlangen Menschenkette wollen viele Bürger Dresdens heute an den Jahrestag der Zerstörung ihrer Stadt durch alliierte Bomber im Zweiten Weltkrieg erinnern. Die Kette soll als Zeichen der Versöhnung und Verständigung im Zentrum der Stadt Menschen auf beiden Sei ..

Rößler mahnt «stilles Gedenken» am 13. Februar an

12.02.2018

Landtagspräsident Matthias Rößler hat zum 73. Jahrestag der Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg zu einem stillen Gedenken aufgerufen. Der 13. Februar sei eine Mahnung für Frieden und Völkerverständigung, erklärte er am Vortag des historischen Datums in der Elbestadt. «An ..

Laden...