loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Sächsischer Landespreis für Heimatforschung nach Chemnitz

Ulrike Schell und Norbert Engst (r) werden mit der Kamera begleitet. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB
Ulrike Schell und Norbert Engst (r) werden mit der Kamera begleitet. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB

Für seine Arbeit «Das Wohngebiet Fritz Heckert. Bauen in neuen Dimensionen» erhält der Chemnitzer Norbert Engst den diesjährigen sächsischen Landespreis für Heimatforschung. Aus insgesamt 93 Arbeiten habe eine Jury insgesamt acht Preisträger ausgewählt, teilte das Kultusministerium am Freitag in Dresden mit. Der Preis ist mit insgesamt 10 500 Euro dotiert. Eingereicht wurden Bücher, Broschüren, Filme und Internet-Präsentationen zur Orts-, Regional- und Landesgeschichte.

Der 14. Wettbewerb zum Sächsischen Landespreis für Heimatforschung ist bereits in Vorbereitung, so das Ministerium. Er wird von Februar bis Mai 2021 stattfinden. Die Ausschreibung soll im Januar 2021 veröffentlicht werden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ulrike Schell und Norbert Engst (r) werden mit der Kamera begleitet. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB