loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Verbraucherpreise stiegen im Vorjahr um 7,7 Prozent

Eurobanknoten liegen auf einem Tisch. / Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration
Eurobanknoten liegen auf einem Tisch. / Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration

Die Verbraucherpreise in Sachsen sind im Vorjahr nach vorläufigen Daten um 7,7 Prozent gestiegen. Damit lag die durchschnittliche Jahresteuerungsrate mehr als doppelt so hoch wie 2021 (3,1 Prozent) und erreichte einen Wert, der bisher nur 1992 (14,0 Prozent) und 1993 (10,7 Prozent) übertroffen wurde, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Kamenz mitteilte.

Demnach waren insbesondere die Preissteigerungen für Energieprodukte (29,6 Prozent) und Nahrungsmittel (14,9 Prozent) für die Entwicklung verantwortlich. Ohne deren Einfluss hätte die durchschnittliche Jahresteuerung lediglich 4,1 Prozent betragen.

Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

publizer