loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Über 130 Anträge auf Förderung von Lastenrädern in Sachsen

Martin Dulig (SPD) übergibt Förderbescheid für Lastenrad an Kornelius Unckell. Foto: KATERKÖNIG Leipzig
Martin Dulig (SPD) übergibt Förderbescheid für Lastenrad an Kornelius Unckell. Foto: KATERKÖNIG Leipzig

In Sachsen wird der Kauf von Lastenrädern gefördert. Bis zu 500 Euro gibt es für die normalen und bis zu 1.500 Euro für elektrifizierte Räder.

Sachsen fördert die Anschaffung von Lastenrädern. Bisher seien 133 Anträge mit einem Volumen von rund 254.000 Euro eingegangen, teilte das Wirtschaftsministerium am Montag mit. Seit März dieses Jahres können etwa Vereine, Kommunen und kleinere Unternehmen Zuschüsse beantragen. Mit Beschluss des Doppelhaushaltes könne nun die Auszahlung erfolgen, hieß es. «Wir erleben derzeit eine Veränderung des Mobilitätsverhaltens – Ökologie spielt eine wesentlich größere Rolle», sagte Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD). Gerade im städtischen Bereich besitze das Lastenfahrrad als wendiges und umweltfreundliches Verkehrsmittel großes Potenzial.

In diesem Jahr stellt Sachsen für die Förderung von Lastenrädern 500 000 Euro zur Verfügung, 2022 sind 700.000 Euro geplant. Der Kauf eines Lastenfahrrads wird mit bis zu 500 Euro unterstützt, elektrisch unterstützte Räder (Pedelecs) bis zu 1500 Euro. Bisher wurden Zuschüsse für insgesamt 178 Lastenfahrräder, die meisten davon Pedelecs, beantragt.

Auf der Facebook-Seite von Martin Dulig ist zu lesen: "Heute durfte ich einen der ersten Förderbescheide für ein Lastenpedelec in Höhe von 1.500 Euro an Kornelius Unckell, den Inhaber der Alten Schlosserei in Leipzig, überreichen. Gerade im städtischen Bereich besitzt das Lastenfahrrad als wendiges und umweltfreundliches Verkehrsmittel große Potenziale und trägt darüber hinaus zur Veränderung unseres Mobilitätsverhaltens - vielleicht sogar zum Umdenken - bei."

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unterstützt von:

Factum Immobilien AG