loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Polizei stoppt flüchtenden Autofahrer mit Schuss auf Reifen

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. / Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. / Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Mit einem Schuss auf seine Autoreifen hat die Polizei in Dresden einen betrunkenen Fahrer gestoppt. Der 55-Jährige sollte am Montagabend von Polizisten kontrolliert werden und floh, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Beamten konnten den Wagen zunächst stoppen. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Autos. Die Polizisten forderten den 55-Jährigen auf, auszusteigen. Stattdessen beschleunigte der Mann erneut und fuhr rückwärts.

Ein Beamter schoss daraufhin auf die Reifen des Autos. Dennoch floh der Fahrer weiter und stieß dabei rückwärts gegen eine Betonleitplanke und einen parkenden Wagen. Anschließend wendete der Mann und fuhr weiter. Kurz darauf verlor er die Kontrolle über das Auto und blieb an einem Hang stehen, wo ihn die Beamten festnahmen.

Der 55-Jährige hatte keinen Führerschein und war mit rund 1,6 Promille betrunken. Verletzt wurde bei den Unfällen niemand. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 15 000 Euro. Die Polizei ermittelt gegen den Mann unter anderem wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Im Rahmen der Ermittlungen wird nach Angaben der Polizei auch geprüft, ob die Schusswaffe rechtmäßig genutzt wurde.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

publizer