loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Ostdeutsche Bauwirtschaft: Schwacher Start ins neue Jahr

Symbolbild Hausbau / pixabay
Symbolbild Hausbau / pixabay

Die ostdeutsche Bauwirtschaft hat einen schwachen Start in das aktuelle Jahr verbucht. Im Januar habe es einen starken Einbruch bei Bautätigkeit sowie der Nachfrage nach Bauleistungen gegeben, erklärte der Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes, Robert Momberg, am Donnerstag. Den Angaben zufolge lag das Volumen aller Aufträge im Januar bei rund einer Milliarde Euro und damit 16,7 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Vor allem die Aufträge im öffentlichen Bau gingen stark zurück: Sie erreichten ein Volumen von knapp 342 Millionen Euro und lagen damit rund 25 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats.

Der Gesamtumsatz lag im ostdeutschen Bauhauptgewerbe im Januar 2021 bei knapp 875 Millionen Euro - 9,5 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Vor allem im Wohnungsbau und im öffentlichen Bau sanken die Erlöse.

Der Bauindustrieverband Ost vertritt die Interessen von 260 Unternehmen mit rund 20 000 Beschäftigten in den Ländern Berlin, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Mitteilung Verband

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unterstützt von:

Factum Immobilien AG