loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Leisnig: Schulbauernhof soll Kinder an Landwirtschaft heranführen

Eine Kuh schleckt sich das Maul, während sie auf einer Weide steht und im Vordergrund eine Wiese voller gelbem Löwenzahn zu sehen ist. Foto: Felix Kästle/dpa
Eine Kuh schleckt sich das Maul, während sie auf einer Weide steht und im Vordergrund eine Wiese voller gelbem Löwenzahn zu sehen ist. Foto: Felix Kästle/dpa

Mit der Eröffnung des Schulbauernhofes Klosterbuch in Leisnig sollen Kinder und Jugendliche praktische Einblicke in nachhaltige Landwirtschaft bekommen. «Der Schulbauernhof Klosterbuch ist für die Kinder der Region eine wunderbare Möglichkeit, die traditionelle Landbewirtschaftung kennenzulernen, wie unsere Vorfahren sie praktiziert haben», sagte Umweltminister Wolfram Günther (Grüne) am Mittwoch. Zudem könnten den Kindern vor Ort artgerechte Tierhaltung und der nachhaltige Umgang mit Ressourcen vermittelt werden.

Auf dem Schulbauernhof stehen mehrere Stallanlagen für Heidschnucken und Pferde, zudem gehört auf eine 1,8 Hektar große Obstplantage mit 350 Bäumen dazu. Der Hof wird nach ökologischen Kriterien bewirtschaftet.

In Sachsen gibt es eigene Servicestelle «Lernen in der Agrarwirtschaft», die in Kindergärten und Schulen das Verständnis für die Landwirtschaft vermitteln und auch über landwirtschaftliche und gärtnerische Berufe berichtet. Seit 2017 gibt es jedes Jahr laut Ministerium rund 1500 solcher Maßnahmen für mehr als 25 000 Kinder und Jugendliche. Daran beteiligen sich mehr als 100 Betriebe. Rund 660 Einrichtungen und Schulen nutzen die pädagogischen Angebote rund um das Thema Landwirtschaft.

Schulbauernhof

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unterstützt von:

Factum Immobilien AG
Tags:
  • Teilen: