loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Hochwertige Dreh- und Fräsprodukte aus Stahl und Kunststoff

Bild: Fräsen und Drehen ermöglichen die Herstellung von detailreichen Produkten. Bildquelle: blickpixel via pixabay.com
Bild: Fräsen und Drehen ermöglichen die Herstellung von detailreichen Produkten. Bildquelle: blickpixel via pixabay.com

Deutschland ist bekannt für seinen technologischen Fortschritt, man denke z. B. an das Unternehmen Volkswagen, das inzwischen auf der ganzen Welt bekannt ist.

Deutschland ist bekannt für seinen technologischen Fortschritt, man denke z. B. an das Unternehmen Volkswagen, das inzwischen auf der ganzen Welt bekannt ist und das nicht nur wegen ihrem speziellen Auto-Design, sondern vor allem auch wegen der Technik, die dahintersteht. Hier sollen keine Stereotypen verstärkt werden, aber gerade im Maschinenbau geht es voran mit den fortschrittlichen Entwicklungen, besonders in Deutschland. Das bringt folglich einen größeren Markt und ein vielfältigeres Angebot mit sich, von dem man nun die Qual der Wahl hat. Für welche Produkte und welche Marke soll man sich entscheiden, wenn man Arbeitsmaterialien ankaufen will? Diese Frage stellen sich wohl viele Unternehmen; nicht nur die, die im Maschinenbau tätig sind, sondern auch jene in anderen Industrien, z. B. der Elektroindustrie oder der Medizintechnik.

Neben der hochwertigen Qualität der Produkte, ist für Ingenieursarbeit essentiell, mit größter Präzision zu arbeiten. Deshalb sollten auch die Werkzeuge, die benutzt werden, bis aufs kleinste Detail genau konzipiert und zusammengebaut sein. Nur damit kann qualitativ hochwertige Arbeit geleistet werden. Zu den wichtigsten Herstellungsprozessen in der Industrie gehören Fräsen, Bohren, Spänen und Schleifen. Und für jeden von diesen gibt es Werkzeuge von unterschiedlicher Größe und Form sowie von unterschiedlichen Materialen. Was man mit diesen Verfahren erzielen kann, ist eigentlich relativ simpel: Fräsen, Bohren, Spänen und Schleifen wird gemacht, um von einem Werkstück Späne abzutrennen und so eine bestimmte Form zu erschaffen. Die Produkte, die dadurch hergestellt werden, waren früher meist Schrauben und Spindeln, sind heute aber hauptsächlich Achsen und andere rotierende, symmetrische Teile. Darüber hinaus können mit der existierenden Technik auch präzise dreidimensionale Werkstücke erzeugt werden.

Da die Materiale, die gespant werden, fast immer sehr hart sind (u. a. wird damit Stahl und andere Metalle geformt), muss natürlich auch das Werkzeug scharf sein. Vor allem wenn sie neu sind, funktionieren sie reibungslos und schneiden die Späne an der Oberfläche ab. Wenn sie jedoch stumpf sind, so reißen sie die Stücke ab. Stumpfe Fräs- oder Drehprodukte kann man an der Oberflächenstruktur des Werkstückes erkennen, die im Idealfall schön glatt sein sollte, wo aber Spuren des Werkzeuges zu sehen sein können. Je nach Maschine unterscheidet sich auch die Rauheit der Oberfläche, die auf dem Werkstück entsteht. So kann es manchmal schwierig zu erkennen sein, ob das benutzte Werkzeug von guter oder schlechter Qualität ist. Auf jeden Fall sollte es aber Präzision erlauben, sodass ein Produkt von hochwertiger Qualität entsteht, denn bereits bei kleinen Ungenauigkeiten oder Fehlern kann es passieren, dass das Werkstück nicht verwendet werden kann. In der Regel ist das Endprodukt nach Drehungen und Fräsungen schon einsatzbereit. Nur bei speziellen Bedürfnissen kann noch darüber geschliffen werden.

Mit dem gegenwärtigen Fortschritt der Technologie werden bei Spanungsverfahren meist CNC-Maschinen verwendet; diese sind in der Lage, mit der Verwendung von Steuerungstechnik, präzise und komplexe Formen automatisch zu erstellen. Das hat den Vorteil, dass die Arbeit schnell getan werden kann, keine komplizierten Rechnungen ausgeführt werden müssen und das Endergebnis nahezu perfekt ist. All dies ist mit modernster Technik möglich. Darüber hinaus wurden auch Fräs- und Drehmaschinen entwickelt, die Kunststoff bearbeiten können. Metalle, wie z. B. Stahl, verursachen diesbezüglich keine Schwierigkeiten, denn sie können während des Verfahrens nicht schmelzen. Bei Kunststoffen sieht das natürlich anders aus; denn beim Fräsen und Drehen rotieren die Maschinen mit einer unglaublich hohen Geschwindigkeit. Dies führt zu Hitzeerzeugung und kann den Kunststoff schwarz färben oder sogar schmelzen. Dafür haben aber einige Firmen spezielle Fräsmaschinen hergestellt, die mit einer Kühlung ausgestattet sind und so dieser Problematik entgegenwirken.

Unternehmen, die auf Dreh- und/oder Fräsprodukte angewiesen sind, können diese bei spezialisierten Herstellern bestellen, sei es als Einzelteile, Serien oder manchmal sogar als Prototyp. Dadurch ist es möglich, ganz individuelle Produkte zu schaffen, die genau auf die nötigen Bedürfnisse abgestimmt sind und diese erfüllen. Die bestellten Teile werden von der Herstellerfirma auch auf ihre Qualität überprüft, bevor sie versendet werden. So wird garantiert, dass sie funktionstüchtig sind und aktuellen Standards entsprechen. Außerdem wird so auch sichergestellt, dass entsprechende Sicherheitsmaßnahmen bei der Verwendung der Fräs- und Drehprodukte eingehalten werden können. Mit einer solchen Qualitätsprüfung kommt auch das Vertrauen auf qualitative Werkstücke. Außerdem spielen langjährige Erfahrung, die Arbeit von Experten und moderne Technik bzw. Maschinen eine große Rolle, wenn es darum geht, eine passende Firma für das Fräsen und Drehen zu finden.

Bildquelle: blickpixel via pixabay.com 

Unterstützt von:

Factum Immobilien AG
Der Text stammt aus der Tastatur eines Plattformpartners. Er entspricht den Veröffentlichungskriterien von DieSachsen.de, spiegelt aber inhaltlich nicht unbedingt unsere Meinung wieder. Der Text kann werbliche Elemente enthalten.