DieSachsen.de
User

Grüner Agrarminister: Bauernverband diskutiert Auswirkungen

09.01.2020 von

Foto: Wolfram Günther (Grüne), Landwirtschaftsminister von Sachsen, spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Nach der Regierungsbildung steht erstmals ein Grüner an der Spitze des sächsischen Landwirtschaftsministeriums. Was das für die Agrarpolitik des Freistaats bedeutet, diskutiert der Sächsische Landesbauernverband ab Donnerstag bei einer zweitägigen Klausurtagung. Am Freitag wollen die Landwirte direkt mit Minister Wolfram Günther über ihre Erwartungen an eine grüne Landwirtschaftspolitik ins Gespräch kommen, teilte der Verband im Vorfeld mit.

Sachsens Bauern treffen sich traditionell zu Jahresbeginn, doch durch den Parteiwechsel rechnen sie mit Veränderungen. «Dass mir eine gewisse Skepsis entgegenschlägt, ist klar. Dass es unabhängig davon Veränderungen geben wird aber auch», sagte Günther der Deutschen Presse-Agentur. So sei bereits absehbar, dass die Förderungen seitens der EU ab 2020 sinken. In Sachsen wird rund die Hälfte der Bodenfläche landwirtschaftlich genutzt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Wolfram Günther (Grüne), Landwirtschaftsminister von Sachsen, spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema: Agrar Sachsen Limbach-Oberfrohna sz online

Laden...
Laden...
Laden...