DieSachsen.de
User

25-Millionen-Euro-Kur für Kraftwerks-Block in Boxberg

26.09.2019 von

Foto: Blick vom Dach des Kesselhauses auf einen Kühlturm im Braunkohlekraftwerk Boxberg. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

Generalüberholung für Kraftwerks-Block in Boxberg: Noch bis Mitte Oktober wird einer der vier Blöcke gewartet, repariert und gereinigt, teilte das Bergbauunternehmen Leag am Donnerstag mit. Rund 25 Millionen Euro sind für die Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten eingeplant. Die Revision läuft seit Anfang August. Rund 800 Mitarbeiter von 60 Servicefirmen sind im Einsatz, um unter anderem Turbine, Generator, Dampferzeuger sowie den Kühlturm zu warten und zu reparieren. Allein 34 400 Rohre Wärmetauschersystems in den Niederdruckturbinen wurden ausgetauscht - das entspricht einer Länge von gut 300 Kilometern. Mitte Oktober soll der Block N mit einer Leistung von rund 500 Megawatt wieder ans Netz gehen.

«Mit der Revision werden wir den aktuellen Stand im Bereich der Sicherheit, Umweltverträglichkeit, ‎Effizienz und Verfügbarkeit weiter erhalten und optimieren», so ‎Kraftwerksleiter Carsten Marschner.

Der Block N - bestehend aus zwei Kesselhäusern, einer Turbine sowie einem Generator - war Ende der 1970er Jahre ans Netz gegangen und Anfang der 1990er Jahre mit moderner ‎Umwelttechnik nachgerüstet worden. ‎Das Kraftwerk Boxberg besteht aus vier solchen Blöcken. Aller vier bis fünf Jahre werden sie einer sogenannten Hauptrevision unterzogen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Blick vom Dach des Kesselhauses auf einen Kühlturm im Braunkohlekraftwerk Boxberg. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

Mehr zum Thema: Energie Sachsen Boxberg sz online

Laden...
Laden...
Laden...