loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Rekordtemperaturen zum Jahreswechsel in Sachsen

Die Sonne kommt nur kurzzeitig hinter einer dunklen Wolkendecke hervor. / Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Die Sonne kommt nur kurzzeitig hinter einer dunklen Wolkendecke hervor. / Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Flächendeckend sind in Sachsen vorläufig die höchsten Temperaturen zum Jahreswechsel seit Beginn der Aufzeichnungen gemessen worden. «Noch nie war es in einer Silvesternacht in Sachsen so warm wie in diesem Jahr», sagte Meteorologin Cathleen Hickmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Sonntag auf Anfrage. Die höchste Temperatur wurde demnach in der Nacht zu Sonntag in Hoyerswerda mit 16,1 Grad registriert. In Dresden-Strehlen wurden 14,6 Grad gemessen.

Auch das neue Jahr begrüßte die Menschen im Freistaat gleich mit vorläufigen Tagesrekorden: Am Sonntagmittag betrug die Temperatur in Dresden-Hosterwitz 17,6 Grad. Der bisherige Rekordwert stammte laut DWD aus dem Jahr 2007 mit 13,8 Grad. In Leipzig wurden am Neujahrstag 15,6 Grad gemessen, 3,5 Grad mehr als der alte Rekordwert. Auf dem höchsten Berg Sachsens, dem Fichtelberg, wurden am Mittag 7,2 Grad gemessen. «Der Rekordwert aus dem Jahr 1973 mit 7,4 Grad wird aber sicherlich noch im Tagesverlauf gebrochen», betonte Hickmann. Sie betonte, dass die Auswertung aller Tagesmessdaten bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht abgeschlossen gewesen sei.

Das milde Wetter bleibt Sachsen zunächst erhalten. Erst zur Wochenmitte soll es wieder etwas kühler werden. «Frostig wird es dann aber auch noch nicht», sagte die Meteorologin.

Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Tags:
  • Teilen: