loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

«Magere» Niederschlagsmengen im September

Die Sonne kommt hinter Regenwolken hervor. Foto: Annette Riedl/dpa/Symbolbild
Die Sonne kommt hinter Regenwolken hervor. Foto: Annette Riedl/dpa/Symbolbild

Im September gab es in Sachsen «magere» 30 Liter Regen pro Quadratmeter. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Mittwoch in seiner Monatsbilanz mit. Die Durchschnittstemperatur lag den Angaben nach bei 14,9 Grad. Dazu gab es 155 Sonnenstunden im Freistaat.

Deutschlandweit lag das Temperaturmittel im September bei 15,2 Grad und damit 1,9 Grad über dem Wert der international gültigen Referenzperiode von 1961 bis 1990. Der Vergleich mit diesem Zeitraum wird dafür genutzt, den längerfristigen Klimawandel einzuschätzen. Zudem sei der sich dem Ende neigende September der trockenste seit 15 Jahren gewesen. Lediglich 35 Liter pro Quadratmeter meldeten die DWD-Messstationen. 2006 waren es 30, zwischen 1961 und 1990 noch 61 Liter pro Quadratmeter.

PM des DWD

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH