DieSachsen.de
User

Übelriechende Flüssigkeit: Feuerwehr hilft bei Zwangsräumung

08.09.2020 von

Foto: Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Bei der Zwangsräumung einer Wohnung ist am Dienstag in Bautzen die Feuerwehr zu Hilfe gerufen worden. In der Wohnung eines 48-Jährigen seien verschiedene Behälter mit zum Teil übelriechenden Flüssigkeiten entdeckt worden, teilte die Polizei mit. Nachdem zunächst ein Notarzt herbeigerufen worden war, um eine Gesundheitsgefährdung der an der Zwangsräumung beteiligten Polizisten und eines Gerichtsvollziehers auszuschließen, alarmierte dieser die Feuerwehr. Diese war mit einem ABC-Fachberater und einem Messfahrzeug vor Ort, es konnte jedoch zunächst nicht festgestellt werden, um was es sich bei den Flüssigkeiten genau handelt. Ein Fachunternehmen wurde mit der Entsorgung beauftragt. Eine Gesundheitsgefahr aufgrund des Geruches wurde ausgeschlossen. Der Einsatz dauerte am späten Nachmittag noch an.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Notfälle Sachsen Bautzen Unfallhilfe Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...