DieSachsen.de
User

Tote Frau im Tagebau Profen gefunden: Identität unklar

12.08.2020 von

Foto: Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Im Zuge einer Vermisstensuche ist eine leblose Frau im Tagebau Profen (Landkreis Leipzig) gefunden worden. Wie die Leipziger Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde ihre Leiche am Dienstag aus dem Wasser geborgen. Im Ergebnis einer rechtsmedizinischen Untersuchung könne es sich um eine vermisste 48-Jährige aus dem nahen Elsterdrebnitz handeln, die Identität der Toten sei aber «im Moment noch nicht zweifelsfrei geklärt». Hinweise auf eine Fremdeinwirkung liegen den Angaben nach derzeit nicht vor, die Ermittlungen zu Umständen und Hintergründen des Geschehens dauern an.

Auch eine am vergangenen Freitag im rund 15 Kilometer entfernten Haselbacher See bei Borna (Landkreis Leipzig) entdeckte Frauenleiche ist bisher nicht verlässlich identifiziert. Hier hoffen die Ermittler in einigen Tagen auf Hinweise im Zuge der Obduktion. In diesem Fall wird vermutet, dass es sich um eine vermisste 70-Jährige aus Thüringen handeln könnte. Bestätigt sei das noch nicht, wie eine Sprecherin der Leipziger Staatsanwaltschaft am Mittwoch sagte.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Notfälle Sachsen Thüringen Elsterdrebnitz Unfallhilfe Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...