loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Drogenhändler

Eine Statue der Justitia steht mit Waage und Schwert in der Hand. / Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild
Eine Statue der Justitia steht mit Waage und Schwert in der Hand. / Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat wegen des bewaffneten Drogenhandels Anklage gegen einen 41 Jahre alten Mann erhoben. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Freitagmorgen mit. Dem Mann, welcher bereits seit Juli dieses Jahres in Untersuchungshaft sitzt, wird vorgeworfen am 29.07.2021 in seinem Wohnhaus in Radebeul und weiteren Nebengebäuden Marihuana und andere Betäubungsmittel zum Weiterverkauf aufbewahrt und Cannabispflanzen angebaut zu haben. Dies wurde bei einer Durchsuchung am selben Tag festgestellt.

Die Beamten fanden im Schuppen des Mannes etwa 500 Gramm Marihuana. In den Dachkammern des Wohnhauses, im Schuppen, im Gewächshaus und in einem Wollschweingehege wurden außerdem insgesamt über 200 Cannabispflanzen festgestellt. Im Wohnhaus fand die Polizei eine funktionsfähige Armbrust mit einem einliegenden, noch nicht gespannten Pfeil, eine Schreckschusspistole mit acht Knallkartuschen und einen Baseballschläger. Daraufhin wurde der 41-Jährige vorläufig festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden hat der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dresden einen Tag später Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen und Untersuchungshaft angeordnet. Nun wird das Landgericht Dresden über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Zulassung der Anklage entscheiden.

Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Tags:
  • Teilen: