DieSachsen.de
User

Hund ausgesetzt: Polizei sucht Besitzer

17.08.2020 von

Foto: Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Ein aufmerksamer Spaziergänger hat in der Gemeinde Vierkirchen in der Oberlausitz einen herrenlosen Hund gefunden und vorübergehend in Obhut genommen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war die Jack Russell-Hündin im Ortsteil Hilbersdorf nahe eines Steinbruchs bereits seit längerer Zeit an einem Baum angebunden gewesen, als sie am Samstagabend entdeckt wurde. Der Mann nahm den Vierbeiner mit nach Hause, versorgte ihn mit Wasser und Futter und verständigte anschließend die Polizei.

Den Angaben zufolge hatte der Besitzer den Hund samt Halsband und Leine ausgesetzt. Das Tier wies Verletzungen am Schwanz und am Ohr auf, die es sich offenbar selbst zugefügt hatte. Die Hündin wurde in ein Tierheim gebracht. Die Polizei sucht nun nach dem Besitzer. Gegen ihn wird wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Notfälle Tiere Sachsen Vierkirchen Unfallhilfe Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...