DieSachsen.de
User

Umweltverbände lehnen Gespräche zur Elbvertiefung ab

10.02.2017 von

Die Umweltverbände BUND, Nabu und WWF lehnen die von Hamburgs Regierungsfraktionen SPD und Grünen nach dem Urteil zur Elbvertiefung gewünschten Gespräche vorerst ab. «Gespräche, die sich nur in dem engen Maßstab der Ausgleichsmaßnahmen bewegen, für diese stehen wir nicht zur Verfügung», sagte BUND-Landesgeschäftsführer Manfred Braasch am Freitag. Man sei nur zu einem Dialog bereit, der sich ernsthaft auch um den Umfang des Eingriffes, um Maßnahmen für die Elbe und über Möglichkeiten einer Hafenkooperation drehe. Im übrigen sei auch nicht einleuchtend, warum die Verbände sich mit den Fraktionschefs von SPD und Grünen, Andreas Dressel und Anjes Tjarks, auseinandersetzen sollten. Das Problem sei ja nicht die Legislative, das Problem sei die Regierung um Bürgermeister Olaf Scholz (SPD).

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Daniel Reinhardt

Mehr zum Thema: Umwelt Schifffahrt Hamburg

Laden...
Laden...
Laden...