loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Zwickau erkämpft im Kellerduell einen wichtigen Punkt

Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. / Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild
Ein Handballer hält den Spielball in den Händen. / Foto: Robert Michael/dpa/Symbolbild

Dank Nele Kurzke haben die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau am Sonntag einen wichtigen Punkt erkämpft. Die überragende Torfrau rettete mit 14 Paraden das 19:19 (10:10)-Unentschieden bei der HSG Bad Wildungen, einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib. Damit steht der Aufsteiger weiterhin auf einem Nichtabstiegsplatz. Chantal Wick, Jenny Choinowski, Simona Stijkovska, Diana Magusdottir (je 3) und Pia Adams (3/2) erzielten die meisten Treffer für die Gäste. Für das Team aus Hessen trafen Munia Smits (7/5) und Verena Oßwald (4) am häufigsten.

Die Zwickauerinnen gaben in diesem Kellerduell zunächst den Ton an und lagen nach 20 Minuten mit 10:7 vorn. Doch dann gelang den Sächsinnen aufgrund einer hohen Fehlerquote zwölf Minuten lang kein Treffer. Bad Wildungen zog mit 12:10 in Front und behauptete den Vorsprung bis zur 46. Minute. Danach wandelte der BSV den 15:17-Rückstand in eine 19:17-Führung (54.) um. In der Schlussphase konnten die Zwickauerinnen den entscheidenden 20. Treffer jedoch nicht mehr erzielen.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten