loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Schmidt bleibt Trainer: Zweijahresvertrag für Coach

Dynamos Trainer Alexander Schmidt wird mit Bier übergossen. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Dynamos Trainer Alexander Schmidt wird mit Bier übergossen. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Alexander Schmidt bleibt Trainer von Dynamo Dresden. Der 52-Jährige erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Das gab der Fußball-Drittligist am Donnerstag bei einer Pressekonferenz bekannt. «Wir haben am Dienstag mit Alex die letzten Wochen etwas reflektiert und hatten sowohl als Dynamo Dresden als auch er als Trainer großes Interesse, die Zusammenarbeit fortzusetzen», erklärte Sportgeschäftsführer Ralf Becker. Auch die beiden Co-Trainer Ferydoon Zandi und Heiko Scholz verlängerten ihre Verträge.

Schmidt hatte das Amt beim sächsischen Traditionsverein erst Ende April als Nachfolger von Markus Kauczinski übernommen. Der gebürtige Augsburger führte die Sachsen mit vier Siegen und einem Remis von Platz Vier zurück an die Tabellenspitze. In allen fünf Partien blieb sein Team ohne Gegentor. Am vergangenen Sonntag machte Dynamo mit einem 4:0 über Türkgücü München die Rückkehr in die 2. Bundesliga perfekt.

«Für mich ist das eine Riesensache, ich freue mich», erklärte Schmidt. Am Samstag reicht Dynamo ein Remis beim SV Wehen Wiesbaden, um die Drittliga-Meisterschaft perfekt zu machen. «Jeder Spieler und Verantwortliche will den ersten Platz, wenn er die Möglichkeit dazu hat. Die Jungs brennen nach wie vor», sagte Schmidt.

Zudem vermeldten die Sachsen, dass Eintracht Frankfurts U19-Spieler Jong-min Seo sich seit Donnerstag im Training für eine Verpflichtung beweisen kann. Der südkoreanische Offensivspieler erzielte in der vergangenen Saison der Junioren-Bundesliga zwei Tore in vier Partien.

3. Liga bei dfb.de

Homepage Dynamo Dresden

Facebook Dynamo Dresden

Twitter Dynamo Dresden

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH