DieSachsen.de
User

Dresdner Volleyballerinnen mit knappen Sieg in Vilsbiburg

01.01.2017 von

 Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC haben am 10. Bundesliga-Spieltag den achten Sieg gefeiert. Allerdings gab der Meister und Pokalsieger beim knappen 3:2-Sieg (21:25, 25:20, 25:21, 23:25, 15:12) über die Roten Raben Vilsbiburg einen Punkt ab. «Anfangs hatten wir etwas Mühe, ins Spiel zu finden. Dann aber lief es immer besser. Deshalb war es ärgerlich, dass wir den vierten Satz nach einer klaren Führung noch abgegeben haben. Entscheidend war aber, dass wir im fünften Abschnitt Moral gezeigt haben. So können wir jetzt zufrieden Weihnachten feiern», erklärte DSC-Trainer Alexander Waibl.

Im ersten Satz kamen die Gäste etwas schwer in Schwung, leisteten sich vor allem zu viele Fehler in Aufschlag und Annahme. Im zweiten Durchgang steigerte sich der Meister, verringerte die Fehlerquote und setzte sich im Angriff besser in Szene. Im umkämpften dritten Abschnitt konnte sich der DSC in der Schlussphase auch dank einer guten Blockarbeit absetzen. Auch im vierten Satz führten die Elbestädterinnen bereits mit 22:18, doch die Gastgeberinnen gaben nicht auf und nutzten einige Unstimmigkeiten beim Gegner. Aber in der entscheidenden Phase im Tie Break brachte Zuspielerin Mareen Apitz ihr Team mit einer Aufschlagserie in die Vorhand und nach 121 Minuten verwandelte Katharina Schwabe den zweiten Matchball zum Sieg.

Die Amerikanerin Gina Mancuso, die nach ihrem siebenwöchigen Gastspiel ihr letztes Spiel für die Dresdnerinnen bestritt, erwies sich mit 22 Punkten als erfolgreichste Scorerin. Sie wird ab Januar ihr schon länger feststehendes Engagement in Puerto Rico antreten.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Arno Burgi

Mehr zum Thema: Volleyball Bundesliga Frauen Dresden Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...