loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Dresdner Volleyballerinnen gewinnen Champions-League-Spiel

Ein Volleyballspiel. / Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Volleyballspiel. / Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC haben sich mit einem Sieg aus der Champions League verabschiedet. Der deutsche Meister gewann das letzte Gruppenspiel gegen den ukrainischen Vertreter SC Prometey Dnipro mit 3:1 (25:22, 25:27, 25:23, 25:19).

Der Ausgang der Partie hatte keinen Einfluss mehr auf die Platzierung und das Weiterkommen. Schon vorher stand fest, dass der polnische Supercup-Gewinner Rzeszow als Sieger von Pool A ins Viertelfinale einzieht, der russische Meister Kaliningrad als Zweiter noch eine kleine Chance hat, die nächste Runde zu erreichen. Die Dresdnerinnen belegen den dritten Platz und sind damit ausgeschieden.

Die Gastgeberinnen lieferten vor 850 Zuschauern in der heimischen Halle noch einmal einen großen Kampf und boten phasenweise eine sehr gute Leistung. Vor allem mit taktisch klugen und druckvollen Aufgaben bereiteten sie den Gästen große Probleme. Angeführt von Kapitänin Jennifer Janiska, die mit 19 Punkten auch beste Scorerin war und zur MVP gekürt wurde, kämpften die Dresdnerinnen auch aufopferungsvoll in der Block- und Feldabwehr und griffen immer wieder mutig an.

Einmal mehr bewies der Pokalfinalist starke Moral und kämpfte sich nach einem deutlichen Rückstand im dritten Satz zurück ins Spiel. In den entscheidenden Phasen bewiesen die Schützlinge von Alexander Waibl Nervenstärke und Teamgeist, denn sie mussten im dritten Satz auch noch eine Verletzung von Mittelblockerin Monique Strubbe kompensieren, die umgeknickt war und das Spiel nicht fortsetzen konnte. Nach 89 Minuten war der dritte Sieg in der Champions League unter Dach und Fach.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten