loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Chemnitz verliert Playoff-Auftakt in München klar mit 53:77

Ein Ball fliegt auf den Korb zu, an dem ein Logo der Basketball-Bundesliga klebt. / Foto: Axel Heimken/dpa/Symbolbild
Ein Ball fliegt auf den Korb zu, an dem ein Logo der Basketball-Bundesliga klebt. / Foto: Axel Heimken/dpa/Symbolbild

Die Erfolgsserie der Niners Chemnitz gegen den FC Bayern München ist zum Playoff-Auftakt gerissen. Die Sachsen kassierten am Freitag in der ersten Viertelfinalbegegnung beim Vorjahresfinalisten eine klare 53:77 (31:36)-Niederlage. In der Saison hatten die Schützlinge von Trainer Rodrigo Pastore zuvor alle drei Duelle in der Bundesliga und im BBL-Pokal gegen die Bayern zu ihren Gunsten entschieden. Den größten Anteil am Erfolg der Gastgeber hatten Deshaun Thomas (15 Punkte), Nick Weiler-Babb (13) und Andreas Obst (10). Für Chemnitz erzielten Mindaugas Susinskas und Nelson Weidemann (je 9) die meisten Punkte.

Die Gäste verschliefen den Start und lagen nach sieben Minuten mit 11:18 zurück. Durch einen 16:5-Lauf zogen die Chemnitzer mit 27:23 (16.) in Front. Doch dieser Zwischenspurt beeindruckte die Hausherren nicht, die mit einem 9:0-Lauf auf 32:27 (18.) die Partie wieder kippten und nach 21 Minuten erstmals mit zehn Punkten (41:31) führten. Bereits vor dem letzten Viertel hatten die Bayern beim 60:40 (30.) die Begegnung zu ihren Gunsten entschieden. Die Chemnitzer, die den gesperrten Topscorer Darion Atkins schmerzlich vermissten, scheiterten in erster Linie an ihrer schwachen Wurfquote von jenseits der Dreierlinie, es gelangen nur sechs Treffer bei 30 Versuchen.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten