DieSachsen.de
User

Biathletin Herrmann kehrt zu den Skilangläufern zurück

12.01.2017 von

Biathletin Denise Herrmann kehrt zumindest vorübergehend zu den Langläufern zurück. Die 27-jährige Oberwiesenthalerin steht im Aufgebot für den Langlauf-Weltcup im italienischen Toblach an diesem Wochenende. Das teilte der Deutsche Skiverband (DSV) am Donnerstag mit. «Denise will versuchen, sich über Toblach für die nordische Ski-WM anzubieten», sagte Andreas Schlütter, Sportlicher Leiter Langlauf, am Donnerstag.Herrmann, die 2014 bei den Olympischen Spielen in Sotschi mit der Langlauf-Staffel Bronze gewonnen hatte, war im vergangenen Frühjahr zu den Skijägern gewechselt. Gleich bei ihrem internationalen Biathlon-Debüt zum Auftakt des IBU-Cups hatte sie einen Sieg und einen weiteren Podestplatz geholt. Bei ihrem viel früher als erwarteten Weltcup-Debüt im Dezember in Pokljuka hatte sie als Sprint-18. überrascht. Zuletzt lief es nicht mehr so gut, und sie war wieder im zweitklassigen IBU-Cup im Einsatz.Da sich Herrmann für die Biathlon-WM im Februar in Hochfilzen kaum qualifizieren wird, hoffft sie nun, die Norm für die Langlauf-WM Ende Februar in Lahti zu schaffen. Dafür müsste die frühere Sprint-Spezialistin einmal unter die besten Acht oder zweimal unter die Top-15 laufen. Da Toblach ein reiner Sprint-Weltcup ist und zahlreiche Top-Leute fehlen, stehen die Chancen gut.Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbHBilder: dpa / Antonio Bat

Mehr zum Thema: Biathlon Ski nordisch Weltcup Italien

Laden...
Laden...
Laden...