DieSachsen.de
User

Sprachenfreundliche Kommunen ausgezeichnet

02.02.2018 von

Im Wettbewerb «Sprachenfreundliche Kommune - Die sorbische Sprache lebt» stehen die Gewinner der dritten Auflage in Sachsen fest. Hoyerswerda errang den ersten Platz in der Kategorie «Stadt». In der Kategorie «Sorbisches Kerngebiet» ging der Siegerpreis nach Crostwitz (Kreis Bautzen). In der Kategorie «Zweisprachige Kommune« setzte sich Lohsa (Kreis Bautzen) durch. Wie Maria Michalk, Vorsitzende des Rats für sorbische Angelegenheiten, am Freitag bei der Preisverleihung in Schleife sagte, beteiligten sich 14 der 42 Kommunen in der zweisprachigen Region im Freistaat an dem Wettbewerb.

Die Erstplatzierten erhalten eine Prämie von 1000 Euro, die Zweit- und Drittplatzierten jeweils 500 und 250 Euro. Der Wettbewerb findet alle fünf Jahre statt und wird parallel in Brandenburg und Sachsen veranstaltet.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Arno Burgi

Mehr zum Thema: Minderheiten Sprache Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...